Stichwort: Datenverarbeitung

Heute habe ich mir die aktuelle Papier-Ausgabe 2019 des Stadtratgebers Ulm/Neu-Ulm mitgenommen und dann vergeblich nach einer Rubrik mit “IT” oder “Systemhaus” gesucht.
“Ok”, dachte ich mir beim Zur-Seite-legen, “wenn mir allzu langweilig wird, dann kann ich da ja immer noch nach Leads stöbern.”

Just in diesem Moment blätterte ich zufällig beim Buchstaben “D” vorbei und landete bei der Rubrik “Datenverarbeitung”. Und da waren dann die meisten IT-Systemhäuser – und was sonst noch so alles landauf, landab in den “Datenverarbeitungstopf” geworfen wird – aufgelistet.

Wenn Informationstechnologie im Verlagswesen (und nicht nur dort) immer noch unter Datenverarbeitung zusammengefasst wird, dann wundert mich ehrlich gesagt nicht mehr, wenn auch so Begriffe wie “Breitbandversorgung”, “Digitalisierung”, “Internet der Dinge” oder gar “Künstliche Intelligenz” von einem Großteil unserer Gesellschaft nicht richtig eingeordnet werden können.

-> Daten waren (vor-)gestern
-> Informationen haben auch schon ihren Zenit überschritten
-> Wissen ist auch schon längst angekommen im Zeitalter von Big Data und KI

Wenn unser seit über 15 Jahren erfolgreich auf dem Markt agierendes IT-Unternehmen Server-Ware eines Tages doch noch in dieses Telefonverzeichnis aufgenommen wird, dann aber bitte in einer zeitgemäßeren Rubrik.

Bis es so weit ist, könnt Ihr mich gerne direkt anschreiben (bitte nur elektronisch!) und ich zeige Euch, welche IT-Services wir in unserem Portfolio haben!

Newsletter